NEWS 2017-10-11T15:20:11+00:00

SKYBERRIES vertical farming conference

SKYBERRIES – VERTICAL FARMING CONFERENCE

SKYBERRIES die erste Konferenz im deutschsprachigen Raum zum Zukunftsthema Vertical Farming holt international erfolgreiche Urban Farmers, Forscher_innen und Pionier_innen nach Wien um die Zukunft unserer Landwirtschaft zu diskutieren. SKYBERRIES wird vom vertical farm institute organisiert und findet gemeinsam mit URBAN FUTURE global conference statt – zusammen werden rund 3.000 Menschen erwartet, die ihre Städte mit Begeisterung und Engagement nachhaltiger machen. Alle Besucher_innen haben mit einem Ticket zu beiden Konferenzen in gleicher Weise Zutritt.

Internationale Top-Speaker und Expert_innen in Wien

Höhepunkte im Programm: Dickson Despommier, der als Autor von „The Vertical Farm“ (2010) den Begriff „Vertical Farming“ neu begründet hat, Saskia Sassen, Professorin der Soziologie an der „Columbia University“ und Franz Fischler, ehemaliger EU-Agrarkommissar und Präsident des „European Forum Alpbach“ so wie viele weitere Expert_innen beleuchten die wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Entwicklungen, angesichts derer Vertical Farming als globale Hoffnungsdisziplin gelten darf. Zu Wort kommen auch jene, die in ihren Fachbereichen den „proof of concept“ wagen: Erfahrungsberichte von realisierten und in Bau befindlichen Vertical Farms stimulieren nicht nur Forschung und Entwicklung, sondern ermutigen politische Entscheidungsträger_innen und Unternehmen, Rahmenbedingungen für Vertical Farming zu schaffen und in die Grundlagenforschung sowie in konkrete Projekte zu investieren.

SKYBERRIES Rahmenprogramm: Vernetzungsmöglichkeiten und Award

Im Rahmenprogramm freuen wir uns auf die Verleihung des SKYBERRIES Award welcher die besten Projekte rund um Vertical Farming würdigt. Der SKYBERRRIES Bazar macht Vertical Farming hautnah erlebbar und präsentiert regionale Produkte aus der Wiener urbanen Landwirtschaft. Der dritte Tag bietet Exkursionen, etwa zum 1974 errichteten Ruthnerturm im Wiener Kurpark Oberlaa, einer der ersten vertikalen Farmen der Welt, geplant vom Wiener Erfinder und Maschinenbauingenieur Othmar Ruthner.

Wir freuen uns auf spannende Vorträge, rege Teilnahme an unseren interaktiven Workshops und praxisnahen Roundtables – vor allem aber auf Diskussion und Austausch mit Ihnen!

Hier zur offiziellen Website: SKYBERRIES vertical farming conference

verticalfarminstitute SKYBERRIES vertical farming conference 2018 Vienna

SKYBERRIES IM ÜBERBLICK:

Mittwoch, 28. Februar bis Freitag, 2. März 2018
Messe Wien, Exhibition & Congress Center

Tickets sind hier erhältlich: www.skyberries.at/tickets
Alle Tickets enthalten: Zutritt zur Messe Wien, Conference Center von 28.2. bis 2.3.2018 für die SKYBERRIES vertical farming conference sowie für die URBAN FUTURE global conference.

Bis 31.12.2017 sparen Sie mit dem „Early Bird“ Ticket € 100,-!

Website: https://www.skyberries.at

T-Mobile Umwelt und Nachhaltigkeits-Gala

T-MOBILE UMWELT UND NACHHALTIGKEITS-GALA

Der TUN-Fonds fördert Innovation, die durch die Nutzung von mobiler Kommunikation zur Lösung von Umweltproblemen und Entwicklung einer nachhaltigen Lebensart beiträgt. Am 6. November 2017 stand die T-Mobile Umwelt- und Nachhaltigkeits-Gala ganz im Zeichen von Vertical Farming.

Dass Vertical Farming heute keine bloße Zukunftstechnologie mehr ist, sondern vielerorts bereits ein erfolgreiches Geschäftsmodell, bewies die erste Keynote von David Rosenberg, Co-Founder und CEO von Aerofarms. Einzigartige Einsichten in den laufenden Betrieb seiner vertikalen Farmen in den U.S. wurden ebenso gezeigt, wie die ständige Optimierung des Betriebes durch Erkenntnisse aus Automatisierung und Big Data.

Daniel Podmirseg veranschaulichte eindrucksvoll den derzeitigen Flächenverbrauch durch die Nahrungsmittelproduktion für Wien stellte die globalen Zusammenhänge mit Brandrodungen im Kongo oder dem Austrocknen des Colorado Rivers durch die Plantagen in Kalifornien her und zeigte auf, dass Kreislaufwirtschaft und systematische Integration von Vertical Farming in die urbane Architektur vom vertical farm institute bereits in Umsetzung sind.

Franz Fischler betonte ebenso die globale Dimension und klimaschonende Notwendigkeit in der Lebensmittelproduktion sowie das generelle Innovationspotenzial der Landwirtschaft und brachte ein multifunktionales Nutzungsbeispiel einer schwedischen vertikalen Farm (Plantagon). Die positiven Effekten von Vertical Farming wurden als substanzielle Beitrag zur Erreichung der UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung hervorgehoben.

Sogar der Vorstand des Österreichischen Weltraumforums, Gernot Grömer kam kurz zu Wort. Nach den Keynotes übergaben Franz Fischler und T-Mobile CEO Andreas Bierwirth die Preise in Höhe von 50.000 Euro an die Preisträger_innen. Herzliche Gratulation!

Zur Aufzeichnung des Live-Streams
https://tmobile.streaming.at/20171106

(Daniels Keynote startet bei 0:45:40)

URBAN OASIS

URBAN OASIS  – DAS ENERGIEAUTARKE GLASHAUS IN WIEN

Urban Oasis Vienna ist ein Prototyp eines Glashauses, in welchem die Energiepotenziale in der Stadt akkumuliert und in synergetische Energiekreisläufe transformiert werden.

Markus Jeschaunig, Architekt und Künstler, errichtete den Prototyp im Rahmen der Stadtfabrik des MAK und betreibt ihn gemeinsam mit dem vertical farm institute in der Nähe des Wiener Karlsplatzes: Ein kleines Gewächshaus mit ca. 2 x 2 m Grundfläche wird über einem bestehenden Abluftschacht des Wiener U-Bahn Bauwerks platziert und die ausströmende Warmluft dient der Beheizung des Pflanzengewächshauses. Ziel ist es mittels Doppelwandsystem und “aktiver Dämmung” einen Raum zu schaffen, in dem ganzjährig ein warmes Mikroklima für das Betreiben urbaner Landwirtschaft herrscht. Das Projekt findet im Rahmen der Vienna Biennale 2017 statt. 

Urban Oasis ist somit ein prototypisches Beispiel für die Nutzung lokal vorhandener Energiequellen zur Produktion von Nahrungsmitteln in Städten. Ein Rundgang mit Sebastian Sautter fand im Zuge der Vienna Biennale Ende September statt.
Mehr dazu auf Urban Oasis Energy Walk. Bis Mitte November 2017 kann man sich vor Ort selbst noch ein Bild des energieautarken Glashauses machen.

EVENT TIPP: URBAN OASIS

Zu sehen bis Mitte November 2017:
Friedrichstraße 2-4, 1010 Wien (Google Maps)

urban oasis auf Twitter:
@urban_oasisVIE

PILOTPROJEKT „PIXEL“

UNSER PILOTPROJEKT „PIXEL“ STELLT SICH VOR

Im Jahr 2050 werden wir über neun Milliarden Menschen weltweit sein und zum größten Teil in Städten leben. Um eine globale Versorgungskrise zu verhindern möchten wir in der Tabakfabrik Linz die Produktion von Obst und Gemüse statt Zigaretten erproben. In der ehemaligen Portiersloge der Tabakfabrik wird vertikale Landwirtschaft erstmals in dieser Form in Europa angewandt.

Ab 2018 wird das Pilotprojekt unter dem Titel „Pixel“ eröffnet, dieser Film zeigt schon erste Einblicke in die geplante Umsetzung. Als Teil dieser Produktionsanlage für Salate und Kräuter entstehen zusätzlich ein Meetingraum für die Tabakfabrik sowie eine Ausstellung, in der die Herausforderungen der Stadt der Zukunft erklärt werden.

In Zusammenarbeit mit der Tabakfabrik Linz haben wir ein kurzes Video erstellt, in dem wir zeigen, was Vertical Farming für die Stadt Linz bedeuten kann und stellen dabei erstmals Details des Pilotprojektes vor.

Die Videoproduktion „Vertical Farming in der Tabakfabrik Linz“ entstand in Zusammenarbeit mit der Tabakfabrik Linz.

Tabakfabrik Linz (Blog Artikel)
Tabakfabrik Linz (YouTube)

WEARFAIR 2017

VERTICAL FARMING @WEARFAIR +MEHR

Die WearFair +mehr findet von 6.-8. Oktober in der Tabakfabrik Linz statt. Wir freuen un sehr, als Teil des Rahmenprogramms der WearFair +mehr eine Podiumsdiskussion sowie eine Ausstellung zum Thema Vertical Farming beizusteuern. 

Die Messe WearFair +mehr bietet alles was man für ein nachhaltig-modernes Leben braucht: Aktuelle Mode-Trends, brandneue Innovationen und geniale Gadgets – fair, ökologisch und nachhaltig. Ursprünglich als reine Modemesse konzipiert, hat die WearFair +mehr heute den Anspruch, sämtliche Konsumbereiche abzudecken und zu zeigen, dass man für alle Lebensbereiche faire, ökologische und nachhaltige Produkte einkaufen kann. Als Green Event bemüht sich die WearFair +mehr um eine möglichst ressourcenschonende und ökologische Abwicklung der Messe.

AUSSTELLUNG
In der ehemaligen Portiersloge (dem „Pixel“) zeigen wir erste Einblicke in die geplante vertikale Farm für die Tabakfabrik Linz. Besucher_innen lernen, was eine vertikale Farm ist und wie das Pilotprojekt in Linz durch bewegliche Produktionssysteme das natürliche Sonnenlicht maximal nutzt. 

PODIUMSDISKUSSION
Eine Diskussion mit 
Daniel Podmirseg und Stefan Parnreiter-Mathys vom vertical farm institute findet ebenso im Pixel, der ehemaligen Portiersloge der Tabakfabrik Linz, statt. Was ist Vertical Farming? Warum wollen wir Vertical Farming etablieren? Und welche Chancen ergeben sich dadurch für Linz, Österreich und die Welt? Alle, die am Thema interessiert sind, laden wir herzlich ein, dabei zu sein!

Machen Sie sich selbst ein Bild, warum die vertikale Farm ein wichtiger Bestandteil für die Lebensmittelproduktion in der Stadt der Zukunft sein wird und besuchen Sie uns auf der WearFair in Linz!

DISKUSSION: VERTICAL FARMING, CHANCEN FÜR LINZ UND DIE WELT 

Samstag, 7. Oktober 2017
14:30 – 15:30 Uhr
Tabakfabrik Linz WearFair + mehr
Raum Pixel (ehemalige Portiersloge)

Tabakfabrik Linz (Website)
WearFair +mehr (Website)
WearFair +mehr (Rahmenprogrmm)

VISIT US!

Treffen Sie uns auf unseren Events und diskutieren Sie mit uns:

28. Februar – 2. März 2018
SKYBERRIES
 Die Konferenz zu Ernährungssicherheit, urbaner Landwirtschaft und Vertical Farming

Messe Wien, Exhibition & Congress Center

#vertical farming meetups in Wien

SIGN UP!

Sind Sie schon dabei? Unser Newsletter gibt umfassenden Überblick über aktuelle und globale Entwicklungen zu Vertical Farming in urbanen Räumen.

JOIN US!

Möchten auch Sie sich beim vertical farm institute einbringen? Neben unseren aktuellen Jobausschreibungen nehmen wir Initiativbewerbungen immer gerne via jobs@verticalfarminstitute.org entgegen.